Da die Science-Fair 2020 coronabedingt abgesagt werden musste, aber zahlreiche spannende und vielversprechende Forschungsprojekte angemeldet wurden, behalten wir das ursprüngliche Forschungsoberthema „Einzigartigkeit“ für die Science-Fair 2021 bei. Hierzu werden alle Schülerinnen und Schüler eingeladen, alleine, in Gruppen oder mithilfe von Forschungseinrichtungen bzw. Unternehmen innerhalb des Forschungsthemas „Einzigartigkeit“ zu forschen und ihre Ergebnisse zu dokumentieren. Das Forschungsoberthema „Einzigartigkeit“ ist bewusst offen gehalten, damit alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre besonderen Neigungen und Stärken zur Geltung bringen können. Es gilt also: Ganz gleich welches Fach, was zählt, ist die Neugier und das Interesse an wissenschaftlicher Forschung.

Um eine Vielfalt zu garantieren und Themenüberschneidungen auszuschließen, ist eine verbindliche Anmeldung notwendig. Wir freuen uns auf spannende, kreative und innovative Forschungsprojekte in den Kategorien Mensch & Gesellschaft und Natur & Technik. Die bereits angenommenen Bewerbungen für die Science-Fair 2020 haben natürlich Vorrang, aber es können selbstverständlich weitere Forschungsprojekte eingereicht werden.

Der Science-Fair-Planungsgruppe ist die Gesundheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr wichtig. Aus diesem Grund finden nicht, wie bisher, Sitzungen in der Aula statt, sondern es werden zu den festgelgten Terminen online Videos eingestellt. Diese sind dann auf dieser Website abrufbar. Wir freuen uns darauf, den momentanen Herausforderungen mit neuen Konzepten zu begegnen und die Science-Fair 2021 zu einem noch besseren Wissenschaftsfestival zu machen!

Weitere Informationen: